Impression    Partager :

Chef d’établissementCollégienParentEnseignantCDJ

Der Generalrat der Jugend zur Stunde Europas

Mis en ligne le

Am siebten Februar 2020 begann die Installierung der ersten Plenarsitzung. Sie war gekennzeichnet durch die neue Amtszeit des Generalrat der Jugend. Die neueste Innovation ist die Partnerschaft mit Deutschland, die die Entstehung einer europäischen Entwicklung fördert.

[Cet article est la traduction en Allemand de cette actualité : Le CDJ à l'heure européenne]

Bei der Eröffnungssitzung, Nadège LEFEBVRE, Präsidentin des Départements der Oise beglückwünscht die Jugendlichen für ihr Engagement : « Ich bedanke mich für dieses zukünftige Abenteuer ». Die Präsidentin hat die Jugendlichen auf die gemainsame Teamarbeit aufmerksam gemacht, die diese Amtsdauer von ihnen verlangt. Sie weisst darauf hin, dass dies eine Arbeit für die Kollektivität ist : « Sie werden für die Bürger des Départements arbeiten ».

Weiterhin erklärt sie, dass dieses Jahr eine Neuheit auftritt : « In Vebindung mit den Realschülern aus Niederbayern werden die kommenden Arbeiten realisiert. So kann sich eine europäische Einigung entstehen ».

Beim Abschluss ihrer Ansprache unterstreicht Frau Nadège LEFEBVRE den Willen der Jugendlichen sich für die Europäische Union einzusetzen : « Die Jugendlichen fühlen sich als Europäer ».

Guillaume Lanussé, Beauftragter an der DSDEN (Direktion der Erziehung und Ausbildung der Beziksbehörde Oise) :

« Der Generalrat der Jugend gibt ihnen die Möglichkeit eine erste Art von Freiheit und Verantwortung zu erstreben. Das Projekt das sie realisieren werden, ist ein persönliches und ein gemeinschaftliches Abenteur welches sie in die Zukunft versetzt. Dieses Projekt ist eine einmalige Chance mit deutschen Altersgenossen zusammen zuarbeiten. Durch ihre gemeinsamen Überlegungen und ihr konkretes Handeln, werden sie eine gemeinsame Methode enntdecken : Der Dialog ».

Die Generalräte von den vorhergehenden Mandaten bestätigen

Juliette Petit – Kommission Natur der Bezirksbehörde Oise – Realschule Jean Moulin (Formerie) :
« Der Generalrat der Jugend ist eine ausergewöhnliche Erfahrung, die man nicht verfehlen darf. Sie hat mich die Teamarbeit endecken lassen und ich konnte erlernen, wie man in der Öffentlichkeit das Wort ergreift  ». Danach wendet sie sich an die neuen Jugendlichen des Generalrates : « Wenn sie Hilfe benötigen, können wir sie in diesem unglaublichen Abenteuer unterstützen ».

Jean Wawrzynkowski – Kommission Geschichte und Kulturerbe der Bezirksbehörde Oise – Realschule La Vallée du Matz (Ressons-sur-Matz) :
« Der Generalrat der Jugend ermöglicht allen Generationen etwas sinnvolles zu erschaffen. Ihr habt das Glück Beziehungen zu knüpfen, die euch in der Zukunft von Nutzen sein werdet ».

Sofia Routh – Kommission Sport in der Bezirksbehörde Oise – Realschule Des Bourgognes (Chantilly) :
« Lasst euch nicht einschüchtern. Eure Kameraden rechnen mit euch. Der Generalrat der Jugend hat mir geholfen Selbstvertrauen zu finden. Momentan bin ich Klassenvertreterin und Mitglied im Verwaltungsrat meiner Realschule. Vor allem : Vergesst nicht euch zu vergnügen ! ».

Der Generalrat der Jugend auf der Erkundung Europas

Die neue Legislaturperiode wird unter dem Zeichen Europas gestellt. In der Tat, dies ist eine einzigartige Gelegenheit für die Jugendlichen die Institutionen und die europäische Staatsbürgerschaft zu entdecken und andere Kulturen sich eigen zu machen.

Die Jugendlichen des Generalrates werden nicht allein gelassen, sie werden unterstützt von : Die Vereinigung « Europe Direct » kommt bei den fünf verschiedenen Kommissionen zum Einsatz, um die Europäische Union zu entdecken ( seine Geschichte, seine Geogrphie, europäisches Recht…).

Die Jugendlichen werden schnell begreifen, welche Bedeutung die Europäische Union in ihrem täglichen Leben gibt und deren Mobilitätsmöglichkeiteit.

Dies ist die Gelegenheit verschiedene kulturelle Bräuche zu entdecken sowie auch ihre Fremdsprachkentnisse zu verbessern. Die Jugendlichen können auf die Hilfe von den Jugendlichen die ihren freiwilligen europäischen Dienst leisten, zählen.

Der Austausch mit Deutschland

Im ersten Jahr des Mandates werden zwischen jeder Kommission, Videokonferenzen zwischen den französischen und den deutschen Realschülern organisiert.

Der Generalrat der Jugend wird von den Fremdsprachenstudenten der Universität Picardie Jules Verne von Amiens unterstützt.

Während dieser Sitzungen werden die Projekte abgesprochen und dann durchgeführt.

Die deutsche Delegation wird im April 2020 empfangen. Dies wird für sie die Gelegenheit sein die symbolischen Orte des Bezirks der Oise kennen zu lernen, diese sind selbstverständlich im Zusammenhang mit den vorher ausgewählten Themen der Kommissionen.

Es wird zur Erwägung gezogen :

L’UTC von Compiègne ( für die wissenschaftliche und innovative Oise), la Maison de la Pierre in Saint Maximin (Geschichts und Kulturerbe vom Bezirk Oise), die Arches von Compiègne (der Sport im Bezirk der Oise), la Forêt de Compiègne ( die Natur im Bezirk der Oise) und l’Espace Game Action- Réaction von Thourotte (die Solidarität im Bezirk der Oise).

Im zweiten Jahr des Mandates besuchen die Jugendlichen des Generalrates eine höhere, europäische Instanz, das Europaparlament in Strassburg.

Zusätzlich werden verschiedene Austausche organisiert mit den Jugendlichen aus Niederbayern.

Im Laufe des Monats April 2020, nachdem die frazösischen und deutschen Jugendlichen ihr Projekt fertiggemacht haben, werden Jugendlichen des Generalrates in Deutschland empfangen. Diese Begegnung dient zur Erstattung der realisierten Projekte.

Diese Projekte werden dann in der Abschlussplenarsitzung vom Juni vorgestellt.

Ein Videofilm der von den Jugendlichen aus Niederbayern gefilmt wurde stellt die Realschüler, ihre Umwelt und ihre Lebensweise vor.

Das Videoband ist hier sichtbar :

Der festiche Moment : Die Übergabe der Schärpe

Nun kam der « offizielle » Teil des Abends : die traditionnelle Übergabe der Schärpen für die Generalräte der Jugend von der erwählten Volksvertretern und den vorgestellten Persönlichkeiten.

Ein Gruppenphoto von den Teilnehmern der verschiedenen Kommissionen wurde gemacht.

Zum Abschluss des Abends wurde das Lied der Marseillaise gesungen.

Eine Videomontage zeigt ihnen die stärksten emotionalgeladenen Momente :

Die Photos mit den verschiedenen Kommissionen